MainNizza spendet zum zehnjährigen Jubiläum 33.997,50 Euro an drei Frankfurter Hilfsorganisationen

Vor genau zehn Jahren eröffneten die Gastronomiegrößen Ulli Melchior und Hardy Schranz auf der Stadtseite am Untermainkai 17 das Restaurant „MainNizza“. Melchior schied vor drei Jahren altersbedingt aus, seither führt Schranz das Lokal weiter. „Ich bin sehr dankbar, dass unsere Gäste uns zehn Jahre lang die Treue halten und immer wieder neue hinzukommen. Im MainNizza Gastgeber sein zu dürfen, erfüllt mich jeden Tag mit Freude und Stolz“, so Hardy Schranz. Ein Jubiläums-Fest wird es zum zehnten Geburtstag nicht geben. Schranz: „Nach Corona und jetzt während des Ukraine-Krieges denke ich, dass es wichtiger ist, anderen zu helfen, etwas zurückzugeben. Das Motto lautet: ‚Spende statt Party‘. Ich freue mich, dass ich den drei Hilfsorganisationen Frankfurter Tafel, Street Angels und der Kinderhilfestiftung insgesamt 33.997,50 Euro übergeben kann.“

Statt ein Jubiläumsfest zu planen, bat Hardy Schranz seine Lieferantinnen und Partner, seine Spendenaktionen für die drei Frankfurter Vereine zu unterstützen und MainNizza verdreifacht den Betrag. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, denen zu helfen, die andere tatkräftig und mit großer Leidenschaft unterstützen“, sagt Hardy Schranz. 26 Partner spendeten, namentlich A&S Fine Food, Capricano Weinhandel, Veranstaltungstechnik Dressel Group, Fleischwaren Karl Eidmann und Rosenlöcher, Eier Weiss, Food-Großhandel Flach, HS Daniel Werner (Hygiene und Chemie), Getränkevertrieb K+K, Kaffeegroßrösterei A. Joerges, Gorilla, KGS (Spirituosen), Kloster Andechs, Kosmidis, Weinhändler La Casa del Vino Randon, Main Wein, Spielmann und Vinothek Frateli Ragusa, das Weingut Karl Pfaffmann, Patisserie Walter, Veltins, Abfallentsorgung CCSP, Wäscherei Savvas, Hipp Object (Überdachung), Kaffeemaschinen Fris, K2 Werbeagentur sowie Hausbesitzer Albrecht Krebs (CIK).

Comments are closed