“ Dr. h. c. Josef-Neckermann-Medaille“ für Bruno Seibert, Ehrenvorsitzender der Kinderhilfestiftung e.V.

Mit der „Dr. h. c. Josef-Neckermann-Medaille“ ehrt die Kinderhilfestiftung e.V. regelmäßig Förderer, Freunde und Mitglieder, die sich mit herausragendem Engagement über viele Jahre, für chronisch kranke, misshandelte, benachteiligte und behinderte Kinder und Jugendliche im Namen der Kinderhilfestiftung persönlich einsetzen. Bruno Seibert, Ehrenvorsitzender der Kinderhilfestiftung e.V., wurde auf dem Jahresempfang der Kinderhilfestiftung e.V. 2019 von Vorstand, Kuratorium und den Mitgliedern unter den Augen des ehemaligen Außenministers und Vizekanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Sigmar Gabriel, MdB, mit der Dr. h. c. Josef- Neckermann-Medaille ausgezeichnet. Bruno Seibert stieß vor 36 Jahren, also im Jahr 1984 und damit bereits zwei Jahre nach der Gründung, zunächst als Mitglied des Beirats und wenige Jahre später als Mitglied des Vorstands zur Kinderhilfestiftung. Er gehört damit wie Gründer und Initiatoren, zu den „Männern und Frauen der ersten Stunde“ des Vereins. Bereits 1990/91 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und hatte dieses Amt bis zum Abschied des Gründers, Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden, Dr. h. c. Dieter W. F. Hofmann, im Jahr 2009, also nahezu 20 Jahre, inne. 2009 wurde er einstimmig zum Nachfolger von Hofmann als Vorsitzender des Vorstands an die Spitze der Kinderhilfestiftung gewählt und hatte dieses Amt zehn Jahre, bis zur Mitgliederversammlung im Jahr 2019, inne. In dieser Zeit hat die Kinderhilfestiftung ca. 800 Projekte mit einem Volumen von ca. 60 Millionen Euro zugunsten chronisch kranker, behinderter, misshandelter und benachteiligter Kinder auf den Weg gebracht.

Bruno Seibert hat durch seinen Einsatz als Beirat, Vorstand und Vorsitzender des Vorstands die soziale und medizinische Versorgung, Nachsorge und Prävention von Kindern und Jugendlichen durch vielfältige Maßnahmen und Projekte in der Rhein-Main Region und darüber hinaus, maßgeblich und wesentlich verbessert. Durch sein persönliches jahrelanges und außerordentliches Engagement konnte kranken Kindern die Hoffnung auf eine bessere Zukunft in unserer Region und in ganz Deutschland wiedergegeben werden. In seiner Amtszeit als ehrenamtlicher Vorsitzender des Vorstands wurden nahezu dreihundert Projekte für chronisch kranke, behinderte, misshandelte und benachteiligte Kinder unter seiner Führung und auf seine persönliche Initiative hin umgesetzt. Dabei einige mit Pilotcharakter, die weit über unsere Region hinaus bundesweit als Vorbild dienen. Unter anderem: 1. Die Initiierung, Gründung und Anschubfinanzierung der Kinderschutzambulanz am Universitätsklinikum Frankfurt am Main. 2. Die Konzeption, Umsetzung und Anschubfinanzierung des Nachsorgeteams „Rückenwind“ am städtischen Klinikum Frankfurt-Höchst. 3. Die Initiierung und Anschubfinanzierung der ersten hessischen Frauen(Mutter)-milchbank für Frühgeborene am Zentrum für Neonatologie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main, gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg, Hessen. Mit der Verleihung der Dr. h. c. Josef-Neckermann-Medaille zollt die Kinderhilfestiftung ihrem langjährigen Beirat, Vorstand, Vorsitzenden und heutigem Ehrenvorsitzenden in großer Dankbarkeit ihre größte Anerkennung und ihren größten Respekt für seine außergewöhnliche Lebensleistung. Danke Bruno Seibert.

Comments are closed