Behindertengerechter Hausumbau für Familie G. im Sommer 2018

Der 14-jährige J. ist seit einer missglückten Wirbelsäulenoperation, die im Sommer 2017 stattfand, schwerstbehindert. Er hat eine schwere Hirnschädigung, ist querschnittsgelähmt und lag seit 2017 im Wachkoma in einer kinderneurologischen Spezialklinik in Bayern. Im Frühsommer 2018 konnte die Familie den Sohn nach Hause holen, musste jedoch das komplette Haus sowie das Familienauto behindertengerecht umbauen. Für all diese dringend benötigten Maßnahmen reichten die finanziellen Mittel der Familie bei Weitem nicht aus. Der Vater wandte sich an uns sowie an weitere Einrichtungen und bat um jede mögliche Unterstützung. Nach einem Besuch von uns beschlossen wir, den behindertengerechten und rollstuhlgeeigneten Umbau des Hauses mit 16.000 Euro zu unterstützen.

Comments are closed